Reptilienvortrag von M. Werden am LWG

 

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe betraten gespannt den Mehrzweckraum, da sie im Vorfeld erfahren hatten, dass ein Experte richtige Tiere mitbringen werde.

Herr Werdan, öffentlich bestellter Sachverständiger der Regierung von Oberbayern für Reptilien und Amphibien, begann mit einigen Fragen, die die Schülerinnen und Schüler in einem interessierten Gespräch natürlich beantworten konnten, da sie ja schon im Unterricht („Reptilien“ sind ein fester Bestandteil im Lehrplan der 6. Jahrgangsstufe im Fach Natur und Technik) einiges über die Kriechtiere gelernt hatten. Allerdings wusste Herr Werdan über viele interessante Details zu berichten, und somit lauschten die Schülerinnen und Schüler voller Spannung seinem Vortrag und waren sehr neugierig auf das erste lebende Reptil. Also – Box Nr. 1 wurde geöffnet. Zum Vorschein kam nicht irgendein kleines Kriechtier, sondern ein Blauzungenskink, welcher von einem Schüler sogar namentlich erkannt wurde!

Mit viel Hintergrundwissen über Artenschutz, artgerechte Tierhaltung bei Reptilien und die damit verbundenen Probleme konnte Herr Werdan die jungen Biologen begeistern. So wurden u.a. ein Chamäleon, verschieden große Schildkröten, Bartagamen, eine San-Diego-Königsnatter und selbst ein Python besprochen und gezeigt.

Und nicht nur das – die Tiere durften vorsichtig berührt und am Ende sogar selbst auf die Hand genommen werden!

Nach einer Doppelstunde sollte der Pausen-Gong eigentlich den Ausflug in die Welt der Reptilien beenden. Allerdings waren sich die Schülerinnen und Schüler plötzlich einig, dass speziell an diesem Tag eine Pause gar nicht wichtig sei, und dass sie die Zeit lieber mit den Tieren verbringen würden wollen.

Top Dogs

Wirtschaftskrise. Unternehmen werden umstrukturiert, redimensioniert oder geschlossen. Um die finanziellen Verluste einigermaßen auszugleichen, müssen konsequent Mitarbeiter entlassen werden. Aber dieses Mal trifft es nicht nur die „Underdogs“: Dieses Mal geht es den „Top Dogs“, den Spitzenkräften aus den Managementetagen der Wirtschaftswelt an den Designerhemdkragen.

„Outplacement“ heißt das Gebot der Stunde, und jene Manager, die einst in den Schaltzentren der Macht saßen, treffen nun in der „New Challenge Company“ aufeinander. Zwischen Kaffeemaschinen, Gesprächsrunden und Rollenspielen soll eine ausrangierte Elite das lernen, was sie den Untergebenen selbst jahrelang über den Sicherheitsabstand ihres Schreibtisches hinweg gepredigt hat: Scheitern als Chance und die „Freisetzung“ als reizvolle neue Möglichkeit zur Optimierung der eigenen beruflichen Laufbahn zu sehen. Denn Aufgeben ist keine Option!

Urs Widmer, der sein Stück „Top Dogs“ 1996 schrieb, zeigt darin aus unterschiedlichen Perspektiven, was passiert, wenn die Entlasser plötzlich zu Entlassenen werden. Wie sie versuchen die Kränkung der Kündigung in den Griff zu bekommen und sich jetzt in einem Seminar für arbeitslose Manager wiederfinden, in dem nach und nach auch die Menschen mit ihren Ängsten, ihren Sehnsüchten und ihren Träumen zum Vorschein kommen…

 

Aufführung des Kurses Dramatisches Gestalten des Leonhard-Wagner-Gymnasiums

Aufführungstermine: Mittwoch, 05.04.2017 und Donnerstag, 06.04.2017 jeweils 19.30 Uhr

Aufführungsort:Mensa des Leonhard-Wagner-Gymnasiums Schwabmünchen

Der Eintritt ist frei – Spenden erwünscht!