Model United Nations - Weltpolitik spielen

„Young people can mobilize the world. They can lead us to a better future.”

(Ban Ki Moon 2015)

Frei nach diesem Motto haben Schülerinnen und Schüler des LWG es auch in diesem Jahr gewagt, sich mit dem Thema Model United Nations zu beschäftigen und sind die ersten Schritte auf dem weiten Feld der internationalen Diplomatie gegangen.

In zwei mehrtägigen Konferenzen sind sie in die Rolle von Delegierten eines ihnen vorher zugewiesenen Landes geschlüpft und haben versucht, Lösungen für die aktuell bei den Vereinten Nationen diskutierten weltpolitischen Themen zu finden.

Bei der diesjährigen Konferenz in Augsburg, die vom 28.01 bis 30.01 stattgefunden hat, vertraten sie die Länder Moldawien, Senegal und Schweden.

Bei der Konferenz in Dänemark vom 24.02 – 28.02 stellte das LWG dieses Jahr eine große Delegation für das Vereinigte Königreich.

Ob die Schülerinnen und Schüler bereits die Welt verändert haben, ist noch unklar. Sie haben aber sicher erlebt und erfahren, dass über den Dialog Lösungen herbeigeführt werden können, man ganz nebenbei weltoffener wird und international Freundschaften schließen kann.

Herzschmerz - Theateraufführung im Zirkuszelt

Sicherlich kennen Sie William Shakespeares Tragödie „Romeo und Julia“ – möglicherweise auch das „Eifersuchtsduett“, in dem sich Polly und Lucy um ihren Mackie streiten – und romantische Erinnerungen weckt „Küssen kann man nicht alleine“ ganz gewiss!

Doch was haben diese drei Titel gemeinsam? – Natürlich! Sie handeln von der Liebe.

Auch dieses Jahr freuen wir uns, Ihnen die Ergebnisse unserer Theatergruppe präsentieren zu dürfen.

Diese verzaubert Sie, zusammen mit einer eigens für diese Revue zusammengestellten Schülerband und dem Oberstufenchor, einen ganzen Abend lang und zeigt Ihnen mit „Herzschmerz. Eine kleine Revue über die Liebe“ in Liedern und Texten die unterschiedlichen Facetten der Liebe in besonderer Weise auf. Besonders wohl auch deshalb, da dies das erste Jahr ist, in dem Frau Ammer das Theater und Frau Möhring den Oberstufenchor sowie das Orchester übernommen haben.

Unterstützt werde sie hierbei von der Bühnenbildgruppe unter der Leitung von Martin Spychala und der Tontechnikgruppe von Marco Zimmert.

Sind Sie nun gerade- jetzt im Frühling – frisch verliebt, schon lange verheiratet oder noch Single – an diesem Abend ist für jeden etwas dabei – denn die Frage ist doch: „Kann denn Liebe Sünde sein?!“

Das Plakat zum Stück mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Wir freuen uns sehr auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Luca Fernholtz für den Theaterkurs