Schulbustraining am LWG

 

Schulbustraining 20

 

10.32 Uhr, Schulbushaltestelle LWG: Die Schüler der 5C stehen geordnet vor der weißen Linie, lauschen interessiert den Worten des Verkehrspolizisten Herrn Miller und warten geduldig auf den einfahrenden Bus.

10.38 Uhr im Bus: Alle Schüler sitzen angeschnallt oder halten sich an den Griffen fest. In der Kurve muss der Busfahrer Herr Spatz eine Vollbremsung vornehmen, weil jemand vor den Bus gesprungen ist. Der Bus schwankt stark, aber keiner fällt oder verletzt sich…

Solche Momente gab es beim Schulbus-Training der fünften Klassen am 7. Dezember 2020. Das Training wird jedes Jahr vom LWG in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Schulbusfirma Stuhler durchgeführt, um gerade die neuen Schüler unseres Gymnasiums auf die besonderen Gefahren im Busverkehr aufmerksam zu machen.

Wer denkt sonst schon darüber nach, wie groß der tote Winkel im Busspiegel ist und dass sich eine ganze Klasse darin verstecken kann. Beim Training wird den Schülern bewusst gemacht, dass ein Schulranzen bei einer Vollbremsung zum Geschoss wird, das durch den ganzen Bus fliegt. Ganz selbstverständlich wird allen klar: Der Busfahrer, der die Verantwortung über 50 Fahrgäste trägt, ist auch ein Mensch, der sich freut, wenn er freundlich begrüßt wird.

Die Schulfamilie wünscht sich, dass weiterhin kein Schüler zu Schaden kommt und hofft, das Training trägt dazu bei.

S. Graba

Päd. Betreuung Unterstufe